Olli, Profilbild
Olli

5. Spiel Sen. B: FC Schwabing : FC Ismaning 0:5 (0:3)
Der Euphorie, folgt die Ernüchterung!
Nach dem grandiosen Auswärtserfolg in der Vorwoche, blickten die Schwabinger voller Vorfreude auf ihr 1. Heimspiel gegen den FC Ismaning. Da in der Vergangenheit bei den Gästen nie etwas zu holen war und wir an diesem Abend ebenso gut besetzt wie zur Vorwoche antraten, war die Hoffnung groß dem Titelaspiranten ein Bein zu stellen.
Der Funke Hoffnung wurde von den Gästen jedoch umgehend nach Anpfiff ausgetreten. Die Ismaninger von der ersten Minute an hochkonzentriert und mit hohen Pressing, zwangen die Schwabinger sofort zu Fehlern im Spielaufbau. Am Anfang hatte man die Offensive der Gäste noch einigermaßen im Griff, doch Ismaning beherrscht das Umschaltspiel in Perfektion und die aufgerückten Außenverteidiger, sorgten für ein heilloses Durcheinander in unserer Defensive. In der 20. Minute schlugen die Gäste das erste Mal zu, kein Zugriff auf den Außenstürmer der legt schön ab Richtung 16er und der aufgerückte Außenverteidiger netzt zur Führung ein. In der Folge bekommen die Schwabinger keinen Zugriff auf das Spiel und Gegner und Ismaning nutzt diese Situationen eiskalt aus. Eine schöne Kombination folgt der anderen und die Schwabinger verlieren komplett den Überblick, so dass Ismaning den Vorsprung auf drei Tore ausbaut. Zu allem Überfluss kassierte Libero Olli nach zwei berechtigten gelben Karten den Platzverweis und allein Marcel im Tor ist es zu verdanken, dass uns die Gäste nicht schon zur Halbzeit ein halbes Dutzend einschenken.
In der Realität angekommen, versuchte Coach Dede die Schwabinger wach zu rütteln und stabilisierte durch Einwechselungen die Defensive. Bereits in der Halbzeit war allen Schwabingern klar, dass Ismaning in allen Belangen überlegen war und es auf Schadensbegrenzung hinauslaufen würde. Bis zur 80. Minute hielten die Schwabinger gut dagegen, auch weil die Gäste zwei Gänge rausnahmen. Zehn Minuten vor Schluss entschied der solide Schiri auf Elfmeter. Den Schuss parierte Marcel sensationell und konnte auch den Nachschuss halten, allerdings hatte er beim dritten Versuch keine Chance. Kurz vor Ende fiel zudem noch das 0:5.
Fazit: Knallhart auf den Boden der Realität zurückgekehrt. Ein Gegner der in allen Belangen überlegen und besser war. Leider wäre es auch mit einer sehr guten Leistung gegen Ismaning sehr schwer geworden. Mund abputzen, aufstehen und nach Regen folgt Sonne. Nächste Woche geht es zum Tabellenletzten an den Lerchenauer See. Dort wartet unser ehemaliger Keeper Michi Görg und der hat sicherlich keine Lust sich verhauen zu lassen und wird seine Kollegen dementsprechend motivieren. Da einige Leistungsträger nächste Woche nicht da sind und einige angeschlagene Spieler zu beklagen sind, brauchen wir noch Meldungen im KM und wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, da wir sonst auch in der Lerchenau nix holen werden und wir haben letzte Saison schon bewiesen das wir gegen Tabellenletzte auch Mist spielen können.
Team: Marcel- Olli, Gabi, Walter- Bernd, Thomas, Holle, Kai, Robert- Anis, Christian- David, Ashish, Michi, Claus
MoM: Marcel Elfer gehalten und uns vor dem Zweistelligen gerettet

Michi, Profilbild
Michi

Sersn. Werde allerdings bei der IPA München mitspielen.

Olli, Profilbild
Olli

4. Saisonspiel Sen. B SV Langenpreising : FC Schwabing 0:6 (0:2)

Schwabing rockt das Dorf und lässt den Tabellenführer in Schockstarre zurück!

Am gestrigen Mittwochabend fuhren die Schwabinger Senioren zu ihrem entferntesten Gegner nach Langenpreising irgendwo bei Moosburg und Landshut.
Mit dem nötigen Respekt und großen Selbstbewusstsein traten wir beim aktuellen ungeschlagenen Tabellenführer an. In der Gewissheit einen aggressiven, spielstarken und teils übermotivierten Hausherren gegenüber zu treten, nahmen die Schwabinger den Kampf in allen Mannschaftsteilen von der ersten bis zur letzten Minute an. Bereits in der 3. Spielminute erzielten wir die frühe Führung, nachdem der Keeper den Ball an der Torauslinie vertändelte und Anis den Ball aus fast unmöglichen Winkel im Tor unterbrachte. Die Heimmannschaft versuchte mit ihrem Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen und blieb aber weitestgehend in unserem dicht gestaffelten Abwehr/Mittelfeldverbund hängen. Schwabing ihrerseits versuchte mit ruhigem Passspiel und über die Flügel ein weiteres Tor zu erzielen. In der 26. Minute tankt sich Christian bis zur Grundlinie durch und spielt quer auf Thomas, der die Kugel zur 2:0 Führung einschob. Die Hausherren antworten mit hartem einsteigen in den Mann und wütenden Angriffen. Die Schwabinger Defensive hatte an diesem Tag allerdings keinen Respekt und hielt den Gegner mit gutem Stellungsspiel auf Distanz zum eigenen Tor. Die wenigen Abschlüsse waren sichere Beute von unserem Keeper Marcel.
Zur Halbzeit waren wir uns einig das Langenpreising den Druck erhöht und wir unbedingt noch ein Tor nachlegen müssen. Um es vorweg zu nehmen an diesem Abend brannte nichts mehr an. Die Schwabinger heute mit grandiosem Stellungs-und Passspiel hielten bis auf wenige Ausnahmen die Heimmannschaft vom Tor fern und bei den Ausnahmen waren entweder unsere Beine oder Bäuche im Weg oder Marcel parierte in eins gegen eins sensationell. Den Schwabingern gelang es sogar durch schnelles Umschaltspiel und eine super aufgelegte Offensive den Vorsprung auszubauen. In der 51. Spielminute umkurvte Anis wieder Mann und Maus und schob zum 3: 0 ein und kurze Zeit später gelang Christian nach schöner Einzelleistung in der 56. Spielminute das 4:0, damit war der Deckel auf dem Topf und der Tabellenführer geschlagen. Da dieser aber bis zur letzten Minute alles gab um den Ehrentreffer zu erzielen, hatte die Schwabinger Abwehr Schwerstarbeit zu leisten. Um unsere Effektivität mal zu beschreiben. Christian wird kurz vor der Ecke wieder eingewechselt, trabt oder eilt in den 16er und rums 5:0 in der 74. Minute. Die Hausherren, welche sonst sehr dominant und selbstbewusst auftreten waren komplett konsterniert und fassungslos was sich auf ihrem Rasen abspielte. Das Krönchen setzte sich dann unser Ösibomber Thomas auf, der nicht nur Ski fahren kann, sondern auch richtig geil kicken und in der 90. Minute das halbe Dutzend vollmachte. Danach hatte der Schiri genug gesehen und pfiff das Spiel ab.
Fazit: Goose bumps everywhere, einen Gegner auf Augenhöhe so zu besiegen das ist schon grandios. Dahinter steckte aber eine geschlossene Teamleistung, jeder für jeden. Das Spiel hätte auch 6:5 ausgehen können, aber wie sagte schon der Titan; Glück muss man sich erarbeiten und das haben heute alle getan! Harte Arbeit und Geschlossenheit dann ist auch Ismaning mal fällig ohne Punkte nach Hause geschickt zu werden.
Team: Marcel- Olli, Gabi, Stefan, Walter, Bernd- Thomas, Kai, Robert, Anis, Christian- Holger- Coach Dede und Fan Adam
Tore: Anis, Christian, Thomas je 2x
MoM: das ganze Team für eine geile herausragende Leistung

Adam

Ich dachte, das Spiel war in Schwabing (Ubahn) und meine Frau hat ein Auto (Kinder beim Fußballtraining). Ich suche nach Car2Go und werde spät da sein. Es tut mir Leid.

Adam

Mein # 160.9093.2290

Olli, Profilbild
Olli

3. Punktspiel Sen. B SC Teutonia München: FC Schwabing 1:4 (0:3)
Verdienter Sieg auf dem Olympiagelände!
Am Freitagabend spielten die Schwabinger Senioren auf der Anlage der Teutonen und nach einem durchwachsenen Saisonstart sollte endlich der 1. Dreier her. Kurzfristig fiel krankheitsbedingt unser Capo Holger aus aber auch so sollte der Kader schlagkräftig genug sein um den ersten Sieg zu erringen. Schwabing spielte von Beginn an druckvoll mit hohem Pressing auf den Gegner und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. In der 8. Minute leitet Christian einen Konter über Anis ein, der alle Gegner umkurvt und zur Führung einschiebt. Bereits in der 12. Minute nutzen die Schwabinger ein Missverständnis in der Teutonenabwehr und erhöhen durch Thomas nach schönen Querpass von Christian auf 2:0. Die Heimmannschaft komplett verunsichert und überfordert versuchte die Löcher in der Abwehr zu stopfen. Doch in der 20. Minute fiel das 3:0 der Schwabinger wiederum durch eine schöne Kombination über Thomas und Christian, so dass Robert überlegt das Tor erzielt. Die Schwabinger Abwehr ließ in der 1. Halbzeit keine nennenswerte Torchance für die Heimmannschaft zu und fügte sich in die gute Gesamtleistung des gesamten Teams in den ersten 45 Minuten ein.
Zur Pause nahmen wir uns vor, weiter druckvoll und mehr über Flügel zu spielen. Die Gastgeber hatten allerdings was dagegen und stemmten sich mit aller Macht und hohem Pressing gegen die Niederlage. Die Schwabinger Abwehr hatte jetzt alle Hände voll zu tun und riskierte ein ums andere Mal im wahrsten Sinne des Wortes Kopf und Kragen um den Vorsprung zu halten. Aus unerklärlichen Gründen hörten wir mit dem spielen auf und verloren immer die ersten Bälle und brachten so den Gegner in Tornähe. Ein Querschläger und die daraus resultierende Kombination im Rücken der Abwehr brachte in der 60. Minute den verdienten Anschlusstreffer für die Hausherren.
Die Schwabinger Senioren versuchten nun den wild anrennenden Teutonen über Konter den sogenannten Todesstoß zu versetzen. Dies gelang aber erst in der 90. Minute durch Thomas der nochmal mit dem Ball bis zur Grundlinie durchsprintete und auf den mitgelaufenen Christian querlegte der dann zum erlösenden Endstand von 4:1 einschob. Kurz danach war Schluss und Schwabing hatte den ersten Dreier erobert.
Fazit: Mit der Leistung in der 1. Halbzeit schlagen wir in der Liga jeden, mit der Leistung in der 2. Halbzeit verlieren wir gegen fast jeden in der Liga. Am Mittwoch muss beim Tabellenführer in Langenpreising eine konstant gute Leistung über 90 Minuten her, sonst wird es nicht reichen. Die Schwabinger sind allerdings auf einem guten Weg und die personelle Lage macht Mut am Mittwoch aus dem Münchener Vorland drei Punkte mitzunehmen.
Tore: Anis, Thomas, Robert, Christian
Team: Claus- Olli, Gabi, Bernd, Walter, Thomas- Kai, Branko, Robert, Anis, Christian- Michi, Stefan W.
MoM: Christian Appel 3 Assist 1 Tor geschossen